home

Herzlich willkommen auf meiner Homepage

Schön, dass du hier bist. Tauch ein in meine Bilderwelt. Du kannst mich gerne auch auf  Instagram besuchen. Ich gebe dir einen Einblick in meine Arbeit. Hast du Fragen? Schreib mir! Gerne direkt per Mail. Ich freue mich über dein Interesse. Übrigens, ich schick dir gerne meinen monatlichen Newsletter. Du erhältst unverbindlich einen kleinen Einblick in mein aktuelles Schaffen. Melde dich ganz einfach an. Unten findest du den Weg dazu.

Ich bin Karin Hengstler

Geboren und aufgewachsen bin ich im schönen Schwarzwaldstädtchen Villingen. Nach Studium und vielen Berufsjahren arbeite  ich inzwischen als freischaffende Künstlerin und lebe mit meiner Familie in Emmendingen bei Freiburg i. Br. mitten in den Weinbergen.

Mitte 50 habe ich mein Leben verändert. Im Job braute sich etwas zusammen, der Standort wurde aufgelöst und meine innere Stimme sagte mir: “so mach ich nicht weiter.” In meiner Jugend hab ich schon gemalt, aber die vermeintliche Vernunft ließ mich diesen Weg nicht einschlagen. Doch es ist nie zu spät! Mitte 50 hab ich begonnen, mein Leben der Kunst zu widmen. Meine heimliche Liebe zum Malen wurde endlich zur gelebten Leidenschaft.

Liebe Freunde haben mir geholfen den Weg frei zu räumen. Mein künstlerisches Selbstbewusstsein hat sich langsam entwickelt, nicht zuletzt durch gute Lehrmeisterinnen. Erste Ausstellungen haben mir Anfangs großen Respekt abverlangt. Ich fragte mich: “wer will denn meine Bilder überhaupt sehen”. Wenn man seine Bilder zeigt, gibt man viel von seiner Seele preis. Das kostet Überwindung. Allerdings ist positives Feedback der beste Dünger, um zu wachsen. Auch verursacht der Verkauf des ersten Bildes schon fast körperliche Schmerzen. Aber auch das veränderte sich komplett. Der Verkauf eines Werkes an einen Menschen, dem das Bild richtig gut gefällt, ist wie der große Applaus für den Schauspieler am Ende eines Schauspiels.

Allerdings ist es ziemlich schwierig für eine Künstlerin die geneigten Interessenten für ihre Bilder zu finden. Mindestens genauso schwierig ist es natürlich auch für die Kunstinteressierten das Bild zu finden, das ihnen gefällt. Wenn ich ein Bild male, lege ich meine ganze Seele in dieses Werk, aber die Krönung ist es, wenn ein anderer Mensch darin seine Seele entdeckt.

Heute ist man mit den Medien in der Lage eine Darstellung seines Profils zu veröffentlichen. Man kann sein Portfolio ohne Ausstellung in Galerien, Museen oder an anderen Orten zeigen. Aber auch das funktioniert nicht von selbst. Corona hat mir einen “Boost” gegeben. Ich bin jetzt aktiv auf Instagram, ich schreibe jeden Monat einen Newsletter, in dem ich quasi eine kleine Ausstellung online stelle und nicht zu letzt blogge ich auf der Website zu aktuellen Präsentationen. Nach knapp 10 Jahren bin ich glücklich diesen Weg eingeschlagen zu haben. Ich male zeitgenössisch, StreetArt beeinflusst mich sehr. Ich male gerne Autos. Und auch da bin ich über alle Vorurteile weggegangen: “Als Frau?” – “was soll das denn?”
“Leute, ich liebe Autos!” Und ich liebe vor allem schöne Autos. Und deshalb male ich Fahrzeuge mit ganzem Herzen. Natürlich will ich auch mal was anderes malen und auch das mach ich dann voller Überzeugung. Z. B. habt ihr vielleicht an Fastnacht meine Maskengalerie auf Instagram gesehen, oder in meinem Newsletter. Und unter Character kann man sie auch finden.

Ich freue mich sehr über Kommunikation mit meinen Kunstfreundinnen und Kunstfreunden. Lasst mich wissen, was euch gefällt, was euch interessiert und vielleicht auch, was euch fehlt. Aber lasst euch darauf ein. Ich freu mich drauf.

Mobile

BMW, 80 x 100, Acryl auf Leinwand

StreetArt

Berlin, 160 x 100, Diptychon, Acryl auf Leinwand

Character

Wälderkuh, 80 x 80, Acryl auf Leinwand, Auftragsarbeit

Abstract

Trust, 160 x 100, Diptychon, Acryl auf Leinwand, verkauft

Aquarell

Elefant, 24 x 32, Aquarell auf Hahnemühle, verkauft

Neues aus dem Atelier - Newsletter abonnieren